Nach oben

Mund-Nasen-Schutz für Wuppertaler Einrichtungen

Die Gert und Susanna Mayer Stiftung leistet Unterstützung in der Heimatregion während der Coronavirus-Pandemie.

 

Der Bedarf an Schutzausrüstung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist aufgrund der Corona-Krise außerordentlich hoch. So ist für Pflegepersonal ein Mund-Nasen-Schutz (Operationsmaske) erforderlich, um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus zu vermindern. Die Gert und Susanna Mayer Stiftung stellt etwa 10.000 solcher Masken zur Verfügung. Marco Rühmann (im Foto links), Geschäftsführer der Gert und Susanna Mayer, hat die Masken der Wuppertaler Feuerwehr als zentrale Sammelstelle übergeben. Sie übernimmt die weitere Verteilung an Einrichtungen wie Altenheime oder ambulante Pflegedienste. Philip Steinberg (in Foto rechts) nahm die Masken für die Feuerwehr in Empfang.